Navigation

Verbarrikadierter Mann in Allschwil drohte mit Schusswaffeneinsatz

Ein Polizeifahrzeug der Polizei Basel-Landschaft steht vor dem Bezirksgefängnis in Laufen. (Symbolbild) KEYSTONE/PATRICK STRAUB sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 11. Juli 2020 - 11:31 publiziert
(Keystone-SDA)

In Allschwil BL ist am Samstag ein 41-jähriger Mann in seiner Wohnung festgenommen worden, nachdem er sich verbarrikadiert und mit dem Einsatz seiner Schusswaffe gedroht hatte. Die Polizei stand während vier Stunden mit 40 Beamten im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Um 5:45 Uhr sei eine Meldung wegen Lärmbelästigung in einem Mehrfamilienhaus eingegangen, teilte die Polizei Basel-Landschaft am Samstag mit. Als die Einsatzkräfte eintrafen, habe sich der Mann in seiner Wohnung bereits verbarrikadiert. Auf Kontaktversuche durch die Verhandlungsgruppe reagierte er am Anfang nicht.

Als der "psychisch auffällige" Mann damit drohte, gegebenenfalls eine Schusswaffe einzusetzen, hätten sich die Sondereinheiten "Zutritt" zur Wohnung verschafft. Sie konnten ihn unverletzt festnehmen. Der Einsatz habe rund vier Stunden gedauert.

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.