Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Verfahren des Betreibungsamts führt zu Strassensperrung in Biel

Glimpflich ist am Donnerstag ein Polizei-Einsatz in Biel zu Ende gegangen, der in Zusammenhang mit einem Verfahren des Betreibungsamts stand. Offenbar hatte sich ein Mann in einem Gebäude verschanzt.

Um etwa 10.45 Uhr habe sich der unbewaffnete Mann der Polizei gestellt, berichtete die Kantonspolizei Bern. Er sei für weitere Abklärungen auf die Wache gebracht worden. Verletzt wurde niemand.

Aus Sicherheitsgründen hatte die Polizei einen Teil der General-Dufour-Strasse um etwa 09.45 Uhr abgesperrt. Die Einsatzkräfte seien "zu einem vom Betreibungsamt durchgeführten Verfahren" beigezogen worden, teilte die Polizei mit, machte aber keine näheren Angaben.

Der Einsatz weckte Erinnerungen an zwei Vorfälle mit schwerwiegenden Konsequenzen im Kanton Bern. So hatte sich letzten Herbst ein Bieler Rentner vor der drohenden Zwangsversteigerung in seinem Haus verschanzt. Ein Polizist wurde durch einen Schuss schwer verletzt. Im vergangenen Mai erschoss ein Mieter bei der Zwangsräumung seiner Wohnung im Emmental einen Polizisten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.