Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Die Nationalliga hat gegen den Zuger Coach Doug Shedden ein ordentliches Verfahren eröffnet.
Es soll geprüft werden, ob der Kanadier mit einer Aussage gegen die Verhaltensgrundsätze verstossen hat. Shedden führte die 1:4-Niederlage seiner Mannschaft in Lugano nicht zuletzt auf einen Fehlentscheid von Schiedsrichter Danny Kurmann zurück, der beim Stand von 1:1 eine -- so Shedden -- klare Zweiminuten-Strafe gegen einen Tessiner Spieler nicht gegeben hatte. In der "Neuen Zuger Zeitung" meinte er danach: "Das ist doch ein Witz! Ich kann mir so etwas nicht erklären. Vielleicht ist es Blindheit."

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS