Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Verkehrte Welt in Kloten

Der EHC Kloten macht im ersten Spiel nach der Entlassung von Coach Pekka Tirkkonen einen Schritt aus der Krise. Das Schlusslicht gewinnt gegen das formstarke Lugano verdient 3:1.

Gegen den bisherigen Co-Leader zeigte Kloten im ersten Spiel unter Interimscoach Niklas Gällstedt eine formidable Leistung. Bei Spielhälfte führten sie bereits 3:0 und verteidigten den Vorsprung ohne allzu grosse Probleme. Vor allem die vom zweifachen Torschützen Roman Schlagenhauf angeführte zweite Linie machte den Unterschied. Dazwischen erzielte der 19-jährige Dominik Egli im Powerplay sein erstes Tor in der National League.

Lugano, das zuletzt sechs Siege und 18 Punkte aneinandergereiht hatte, machte es dem Tabellenletzten, der fünfmal in Folge verloren hatte, aber auch einfach. Luganos Coach Greg Ireland setzte mit dem Einsatz von Goalie Nummer 2 Daniel Manzato ein klares Zeichen, dass die Partie für ihn keine hohe Priorität genoss. Entsprechend trat sein Team vor allem in den ersten beiden Dritteln auf. Zudem wurde Stefan Ulmers vermeintlicher Anschlusstreffer zum 3:2 in der 46. Minute wegen Goaliebehinderung nicht anerkannt. Er hätte der Auftakt einer heissen Schlussphase sein können.

Lugano war erst nach dem 3:0 die bessere Mannschaft. Mehr als der Penaltytreffer von Luca Cunti schaute aber nicht heraus. Am Schluefweg ist Lugano damit seit November 2014 ohne Erfolg (5. Niederlage in Serie).

Telegramm:

Kloten - Lugano 3:1 (1:0, 2:1, 0:0)

5242 Zuschauer. - SR Prugger/Urban, Bürgi/Kovacs. - Tore: 10. Schlagenhauf (Leone) 1:0. 24. Egli (Schlagenhaur, Marchon/Ausschluss Furrer) 2:0. 30. Schlagenhauf (Stoop/Ausschluss von Gunten!) 3:0. 35. Cunti 3:1 (Penalty). - Strafen: 8mal 2 Minuten gegen Kloten, 7mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Hollenstein; Bürgler.

Kloten: Boltshauser; Stoop, Bäckman; Egli, Andersen; Weber, Back; von Gunten; Hollenstein, Sallinen, Praplan; Leone, Schlagenhauf, Marchon; Grassi, Trachsler, Bader; Obrist, Lemm, Bieber.

Lugano: Manzato; Sanguinetti, Furrer; Ulmer, Wellinger; Chiesa, Ronchetti; Riva; Bürgler, Lajunen, Klasen; Walker, Cunti, Sannitz; Fazzini, Lapierre, Hofmann; Morini, Romanenghi, Reuille; Bertaggia.

Bemerkungen: Kloten ohne Ramholt, Kellenberger, Santala und Harlacher, Lugano ohne Vauclair und Brunner (alle verletzt). Pfostenschuss Morini (3.). Tor von Ulmer wegen Torhüterbehinderung nicht anerkannt (46.). Lugano ab 58:56 ohne Goalie.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.