Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Familienvater aus St-Sulpice VD, der seit letzten Sonntag zusammen mit seinen beiden sechsjährigen Töchtern als vermisst galt, ist am Freitag im italienischen Cerignola in Apulien tot aufgefunden worden. Von den Zwillingen fehlt jede Spur.

Der 43-jährige Mann sei nach einem Streit in der Familie mit dem Auto und seinen beiden sechsjährigen Töchtern in Richtung Annecy aufgebrochen, sagte der Waadtländer Polizeisprecher Jean-Christophe Sauterel auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA.

Danach sei er noch in Marseille gesehen worden. Der Mann und seine Töchter waren nach ihrem Verschwinden via das Schengener Informationssystem (SIS) europaweit ausgeschrieben worden.

Der Mann warf sich am Freitag bei Cerignola in der Nähe von Bari vor einen Zug. Sein Auto fand die Polizei in der Nähe. Die Zwillinge waren vorerst unauffindbar. Die Waadtländer Polizei schickt am Samstag zwei Beamte nach Italien.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS