Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Paris - Das Vertrauen der Franzosen in ihren Präsidenten Nicolas Sarkozy hat einen neuen Tiefpunkt erreicht. Mit nur noch 26 Prozent büsste der Präsident in einem Monat erneut zwei Punkte Vertrauen bei den Franzosen ein, wie eine am Donnerstag veröffentlichte Umfrage ergab.
Laut dem Meinungsforschungsinstitut TNS Sofres Logica landete Sarkozy damit bei der niedrigsten Zustimmung seit seiner Wahl zum Staatspräsidenten vor rund drei Jahren. 71 Prozent (plus vier Punkte) der Befragten gaben an, sie vertrauten dem Präsidenten nicht. Drei Prozent hatten keine Meinung.
Auch Regierungschef François Fillon rutschte der monatlichen Umfrage zufolge bei den Zustimmungswerten ab. Er verlor zwei Punkte Vertrauen und landet nun bei 35 Prozent, dem niedrigsten Stand seit seinem Amtsantritt vor ebenfalls gut drei Jahren. Die Meinungsforscher hatten von Freitag bis Montag rund tausend erwachsene Franzosen befragt.
Auf starke Kritik stösst derzeit in Frankreich insbesondere die Rentenreform der Regierung, die eine Erhöhung des Renteneintrittsalters von 60 auf 62 Jahre vorsieht. Darüber hinaus machten Regierungsmitglieder in den vergangenen Wochen Schlagzeilen, weil sie Steuergelder verschwendet haben sollen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS