Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Sebastian Vettel gibt auch am ersten Trainingstag für den Grand Prix von Singapur den Tarif durch. Der Weltmeister fährt die deutlich beste Rundenzeit vor seinem Red-Bull-Teamkollegen Mark Webber.
Mit seiner klaren Bestzeit, mit der er im Tagesklassement über sechs Zehntelsekunden vor Webber lag, bestätigte Vettel ein weiteres Mal seine Vorliebe für den Rundkurs im Stadtstaat. Das einzige Nachtrennen im Formel-1-Kalender hatte der Deutsche in den letzten zwei Jahren gewonnen. Zusammen mit Webber deutete er zudem an, dass Red Bull den Wechsel von den Hochgeschwindigkeitsstrecken in Francorchamps und Monza auf eine Piste, die viel Abtrieb verlangt, problemlos geschafft hat. Die Grands Prix von Belgien und von Italien hatte Vettel ebenfalls hoch überlegen dominiert.
Dass Nico Rosberg und Lewis Hamilton den Zeiten der Red-Bull-Fahrer am nächsten kamen, überrascht nicht. Es war erwartet worden, dass die Stärken des Mercedes auf der Strecke in Singapur wieder besser zum Tragen kommen als zuletzt in Belgien und Italien.
Noch einige Arbeit vor sich hat auch die Scuderia Ferrari. Fernando Alonso, in der WM-Zwischenwertung mit 53 Punkten Rückstand erster Verfolger von Vettel, kam nicht über die Ränge 7 und 6 hinaus.
Die Fahrer des Teams Sauber vermochten mit den Besten nicht mitzuhalten. Die Hoffnung, nach dem überzeugenden Auftritt und Rang 5 von Nico Hülkenberg in Monza setze sich der Fortschritt auch auf dieser Art Strecke fort, erfüllte sich bisher noch nicht. Hülkenberg belegte die Plätze 17 und 14. Esteban Gutierrez wurde Zehnter und Sechzehnter.
Singapur. Grand Prix von Singapur. Erstes freies Training: 1. Lewis Hamilton (Gb), Mercedes. 2. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 0,365 zurück. 3. Sebastian Vettel (De), 0,878. 4. Nico Rosberg (De), Mercedes, 1,184. 5. Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault, 1,299. 6. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 1,300. 7. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 1,307. 8. Sergio Perez (Mex), McLaren-Mercedes, 2,212. 9. Jean-Eric Vergne (Fr), Toro Rosso-Ferrari, 2,293. 10. Esteban Gutierrez (Mex), Sauber-Ferrari, 2,300. Ferner: 17. Nico Hülkenberg (De), Sauber-Ferrari, 3,167. - 22 Fahrer im Training.
Zweiter Teil: 1. Vettel 1:44,249. 2. Webber 0,604. 3. Rosberg 1,009. 4. Hamilton 1,119. 5. Grosjean 1,162. 6. Alonso 1,442. 7. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 1,505. 8. Räikkönen 1,529. 9. Adrian Sutil (De), Force India-Mercedes, 1,753. 10. Perez 1,776. Ferner: 14. Hülkenberg 2,559. 16. Gutierrez 3,038. - 22 Fahrer im Training.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS