Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Weltmeister Sebastian Vettel fährt am ersten Trainingstag für den Grand Prix von Spanien die beste Rundenzeit. Der Deutsche ist am Nachmittag der Schnellste vor Fernando Alonso.
Vettel deutete mit seiner Vorstellung an, dass er bereit ist, im ersten Grand Prix der Saison auf europäischem Boden seine Leader-Position in der WM-Wertung zu verteidigen. Der Hesse strebt in Montmeló seinen zweiten Triumph nach jenem von 2011 an.
Trotz Vettels Bestzeit kamen auch die einheimischen Zuschauer auf ihre Rechnung. Alonso war am Morgen im ersten Training bei erst gegen Schluss abtrocknender Strecke der Schnellste gewesen, am Nachmittag belegte Spaniens Hoffnungsträger mit dem Hauch von 17 Tausendstelsekunden Platz 2.
Die Fahrer des Teams Sauber, Nico Hülkenberg und Esteban Gutierrez, finden sich in den beiden Ranglisten auf den Plätzen 12 und 15 respektive 14 und 17 wieder. Die Zürcher Equipe erhofft sich von den zahlreichen Weiterentwicklungen im Bereich der Aerodynamik, zu denen unter anderem der modifizierte Heckflügel gehört, eine Steigerung im Vergleich zu den ersten vier Grands Prix, in denen Sauber hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist.
Pirelli hat die Teams für dieses Wochenende mit dem modifizierten harten Reifen ausgerüstet. Um den Prototypen ausgiebig testen zu können, stand jedem Fahrer im ersten Training ein zusätzlicher Vierer-Satz zur Verfügung. Wegen des leichten Regens kamen die neuen Pneus allerdings nur vereinzelt und erst gegen Ende der Session zum Einsatz.
Montmeló. Grand Prix von Spanien. Freies Training. Erster Teil: 1. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 1:25,252. 2. Felipe Massa (Br), Ferrari, 0,203 zurück. 3. Jean-Eric Vergne (Fr), Toro Rosso-Ferrari, 0,415. 4. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 0,790. 5. Adrian Sutil (De), Force India-Mercedes, 0,960. 6. Lewis Hamilton (Gb), Mercedes, 1,122. 7. Valtteri Bottas (Fi), Williams-Renault, 1,204. 8. Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault, 1,362. 9. Nico Rosberg (De), Mercedes, 1,369. 10. Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes, 1,503. Ferner: 12. Nico Hülkenberg (De), Sauber-Ferrari, 1,809. 14. Esteban Gutierrez (Mex), Sauber-Ferrari, 1,998. 19. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 4,205. 20. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 4,221. - 22 Fahrer im Training.
Zweiter Teil: 1. Vettel 1:22,808. 2. Alonso 0,017. 3. Webber 0,083. 4. Räikkönen 0,222. 5. Massa 0,302. 6. Hamilton 0,332. 7. Rosberg 0,590. 8. Sutil 1,032. 9. Vergne 1,250. 10. Di Resta 1,296. Ferner: 15. Hülkenberg 2,359. 17. Gutierrez 2,633. 18. Grosjean 3,043. - 22 Fahrer im Training.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS