Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Im freien Training zum Grand Prix von Ungarn grüsst Sebastian Vettel bereits wieder von der Spitze. Hinter dem vierfachen Saisonsieger wird Mark Webber im anderen Auto von Red Bull zweimal Zweiter.
Als Reaktion auf das Debakel Ende Juni in Silverstone mit fünf Reifenplatzern brachte Pirelli für das Rennen in Ungarn erstmals Pneus von 2012 mit aktuellen Gummimischungen und Laufflächen mit. In den ersten beiden freien Trainings zeigte sich jedoch ein gewohntes Bild mit Sebastian Vettel an der Spitze. Der WM-Leader, der in Ungarn noch nie gewonnen hat, nahm seinem Red-Bull-Gefährten Mark Webber im Tagesklassement allerdings nur 0,044 Sekunden ab. Dritter wurde der für Frankreich fahrende Genfer Romain Grosjean im Lotus-Renault, einem Auto, das bei grosser Hitze besonders konkurrenzfähig ist.
Die Sauber-Fahrer Esteban Gutierrez und Nico Hülkenberg sind auf dem Hungaroring mit einer neuen Auspuffführung unterwegs. In der zweiten, schnelleren Übungseinheit resultierten allerdings nur die Plätze 14 und 15. Zu einem Top-10-Platz fehlte eine halbe Sekunde.
Der lediglich 4,381 km lange Circuit in Mogyorod gilt als langsamste permanente Formel-1-Rennstrecke im WM-Kalender. Der Kurs ist aufgrund seiner vielen Kurvenkombinationen technisch sehr anspruchsvoll, Überholmöglichkeiten gibt es kaum. Vor Jahresfrist zählten die Statistiker in Ungarn gar weniger Überholmanöver (19) als in Monte Carlo (23). Dem Qualifying am Samstag (14 Uhr) kommt deshalb eine besonders grosse Bedeutung zu.
Mogyorod. Grand Prix von Ungarn. Freies Training. Erster Teil: 1. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 1:22,723. 2. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 0,259 Sekunden zurück. 3. Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault, 0,287. 4. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 0,376. 5. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 0,388. 6. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 0,647. 7. Adrian Sutil (De), Force India-Mercedes, 0,667. 8. Nico Rosberg (De), Mercedes, 0,808. 9. Sergio Perez (Mex), McLaren-Mercedes, 0,868. 10. Pastor Maldonado (Ven), Williams-Renault, 1,188. 11. Esteban Gutierrez (Mex), Sauber-Ferrari, 1,396. Ferner: 13. Lewis Hamilton (Gb), Mercedes, 1,434. 16. Nico Hülkenberg (De), Sauber-Ferrari, 1,591. - 22 Fahrer im Training.
Zweiter Teil: 1. Vettel 1:21,264. 2. Webber 0,044. 3. Grosjean 0,153. 4. Alonso 0,162. 5. Massa 0,280. 6. Hamilton 0,538. 7. Rosberg 0,727. 8. Räikkönen 0,747. 9. Button 0,916. 10. Sutil 1,040. Ferner: 14. Gutierrez 1,573. 15. Hülkenberg 1,577.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS