Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Sebastian Vettel stellt im letzten freien Training zum Grand Prix von Deutschland eine überlegene Bestzeit auf. Die Sauber-Fahrer zeigen sich auf dem Nürburgring verbessert.
Als Neunter realisierte Nico Hülkenberg erstmals an diesem Wochenende einen Top-10-Platz für Sauber. Mit 1,4 Sekunden hielt sich der Rückstand auf die Bestzeit in Grenzen. Am Freitag hatte der Deutsche noch über zwei Sekunden auf die Spitze eingebüsst. Auch Esteban Gutierrez schnitt als Zwölfter wesentlich besser ab als noch in den ersten beiden Übungseinheiten in Nürburg.
Die Bestzeit ging erneut auf das Konto von WM-Leader Vettel im Red Bull-Renault. Der Deutsche nahm seinem zweitklassierten Landsmann Nico Rosberg (Mercedes) fast 0,7 Sekunden ab und ist deshalb der grosse Favorit für das Qualifying, das um 14 Uhr beginnt.
Nürburg. Grand Prix von Deutschland. Freies Training. Dritter Teil: 1. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 1:29,517. 2. Nico Rosberg (De), Mercedes, 0,676 Sekunden zurück. 3. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 0,694. 4. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 1,104. 5. Felipe Massa (Br), Ferrari, 1,122. 6. Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault, 1,154. 7. Lewis Hamilton (Gb), Mercedes, 1,227. 8. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 1,264. 9. Nico Hülkenberg (De), Sauber-Ferrari, 1,449. 10. Adrian Sutil (De), Force India-Mercedes, 1,492. 11. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 1,809. 12. Esteban Gutierrez (Mex), Sauber-Ferrari, 1,888. - 22 Fahrer im Training.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS