Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach den Motorproblemen am Samstag bei Sebastian Vettel und am Sonntag bei Kimi Räikkönen verläuft für Ferrari nicht einmal die Auslaufrunde nach dem Grand Prix von Malaysia folgenlos.

Denn in dieser kollidierte Vettel mit dem Williams des jungen Kanadiers Lance Stroll. Der viermalige Weltmeister musste den Ferrari mit der Nummer 5 mit abgerissenem Hinterrad abstellen und wurde von Saubers Pascal Wehrlein an die Boxen zurückgebracht.

"Lance hat wahrscheinlich vergessen nach vorne zu schauen", so Vettel. "Das ist jetzt viel Arbeit für die Mechaniker, denn das Auto hat hinten einen Totalschaden." Stroll meinte zur kuriosen Szene: "Das Rennen war vorbei, von daher war das von keinem irgendeine Absicht."

Dieser Ansicht waren auch die Rennkommissäre, die keine Strafe aussprachen. Vettel beendete das von Max Verstappen gewonnene Rennen in Sepang als Vierter, Stroll als Achter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS