Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Vettel verlässt Red Bull am Saisonende

Sebastian Vettel wird zum Saisonende den Formel-1-Rennstall Red Bull verlassen und aller Voraussicht nach zu Ferrari wechseln.

Red Bull bestätigte am Samstag in Suzuka den Weggang des viermaligen Weltmeisters. "Wir möchten uns bei Sebastian für seine unglaubliche Rolle, die er Red Bull in den vergangenen sechs Jahren gespielt hat, bedanken", hiess es.

"Red Bull hat nichts falsch gemacht", wird Vettel auf der Website von "auto motor und sport" zitiert. Es habe auch nichts mit den Ergebnissen zu tun, selbst wenn sie nicht dem entsprechen würden, was er sich erwartet habe. Der Hesse mit Wohnsitz im Kanton Thurgau konnte heuer noch keinen Grand Prix gewinnen. Als Bestresultat steht Platz 2 vor zwei Wochen in Singapur zu Buche.

"Ich laufe auch nicht vor irgendetwas davon. Aber manchmal braucht man im Leben eben etwas Neues. Und wenn sich die Gelegenheit bietet, muss man zugreifen", erklärte Vettel. Eine Bestätigung für einen Wechsel zu Ferrari gab es vom Deutschen nicht. Bei der Scuderia aus Maranello dürfte allerdings die Zeit von Fernando Alonso beendet sein. Der zweimalige Weltmeister aus Spanien wird aller Voraussicht nach zu McLaren wechseln.

Den Platz des 27-jährigen Vettel bei Red Bull-Renault wird im kommenden Jahr Daniil Kwjat vom Schwester-Team Toro Rosso einnehmen. Der 20-jährige Russe schafft damit wie ein Jahr zuvor der Australier Daniel Ricciardo den Red-Bull-internen Aufstieg.

Vettel war zur Saison 2009 ebenfalls von Toro Rosso zu Red Bull gewechselt. Er holte mit dem britisch-österreichischen Team 38 seiner 39 Grand-Prix-Siege. Am 17. Juni 2007 gab Vettel in Indianapolis sein Formel-1-Debüt in einem BMW-Sauber.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.