Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Vier Tore in turbulenter Schlussphase in Vaduz

Der FC Zürich lässt beim 2:2 in Vaduz Punkte liegen. In der turbulenten Schlussviertelstunde geht der FCZ zweimal in Führung, zweimal reagiert der Aufsteiger aber prompt.

Torlos ging es in die Pause. Treffer fielen trotz zahlreichen erstklassigen Chancen beidseits erst in der packenden Schlussphase. Zunächst brachte der sträflich freigelassene Alain Nef die Zürcher mit einem Kopfball nach einem Freistoss in Führung (74.). Pascal Schürpf glich aber in der 83. Minute aus spitzem Winkel aus. Unmittelbar nach seiner Einwechslung und seinem Meisterschafts-Comeback nach seinem Kreuzbandriss brachte Mario Gavranovic die Gäste abermals in Front. Der Torjubel war noch nicht verhallt, da glichen die Liechtensteiner abermals aus. Zürich vernachlässigte seine Defensivarbeit, was Manuel Sutter zum verdienten Ausgleich nutzte.

In den ersten 20 Minuten war der FCZ faktisch nicht auf dem Platz. Vaduz erarbeitete sich sechs (!) Torchancen, vermochte aber keine zu nutzen. Die beste Möglichkeit hatte Pascal Schürpf, der mit einem Kopfball (8.) nur den Pfosten traf. Doch auch der omnipräsente Markus Neumayr und Steven Lang vergaben beste Chancen, weil die letzte Präzision fehlte oder das Visier nicht ideal justiert war. Der arg ersatzgeschwächte FCZ fand erst nach 25 Minuten ins Spiel und vermochte mit einem Kopfball von Chikhaoui ein erstes zahmes Zeichen zu setzen. Dass er letztlich zweimal einen Vorsprung einbüsste und erstmals in der Fussball-Historie gegen Vaduz Punkte abgab, hat er sich selbst zuzuschreiben.

Vaduz - Zürich 2:2 (0:0)

4216 Zuschauer. - SR Studer. - Tore: 74. Nef (Buff) 0:1. 83. Schürpf (Kuzmanovic) 1:1. 86. Gavranovic (Philippe Koch) 1:2. 87. Manuel Sutter 2:2.

Vaduz: Jehle; Von Niederhäusern, Stahel, Grippo, Aliji; Hasler, Muntwiler (80. Kuzmanovic), Ciccone: Schürpf, Neumayr (89. Burgmeier), Lang (68. Manuel Sutter).

Zürich: Da Costa; Nef, Buff, Djimsiti; Francisco Rodriguez (83. Rikan), Kajevic, Christian Schneuwly, Schönbächler; Chikhaoui; Chermiti (80. Gavranovic), Sadiku (68. Philippe Koch).

Bemerkungen: Vaduz ohne Pergl, Cecchini und Untersee (alle verletzt), Abegglen und Pak (beide nicht im Aufgebot). Zürich ohne Kecojevic (gesperrt), Chiumiento, Etoundi, Kukeli, Raphael Koch, Oberlin und Yapi (alle verletzt) und Elvedi (krank). 8. Pfosten-Kopfball von Schürpf. 34. Tor von Sadiku wegen abseits aberkannt. Verwarnungen: 72. Stahel (Foul, im nächsten Spiel gesperrt). 86. Sutter (Foul). 90. Da Costa (Unsportlichkeit).

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.