Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Am Masters-1000-Turnier in Indian Wells könnte es bereits im Viertelfinal zum Schweizer Duell zwischen Roger Federer und Stan Wawrinka kommen.

Am ATP-Turnier in der kalifornischen Wüste wurden Federer und Wawrinka ins gleiche Tableauviertel gelost. Die Chancen auf ein Schweizer Duell im Viertelfinal stehen auf dem Papier nicht schlecht, haben doch beide auf dem Weg dahin lösbare Aufgaben vor sich.

Federer, der in Indian Wells bereits viermal triumphiert hat und im letzten Jahr im Final hauchdünn gegen Novak Djokovic unterlag, trifft nach einem Freilos auf den Polen Jerzy Janowicz oder den Argentinier Diego Schwartzman. Die voraussichtlichen weiteren Gegner sind Andreas Seppi (It), gegen den Federer am Australian Open die bisher einzige Niederlage in diesem Jahr erlitt, den er zuvor aber zehnmal bezwungen hatte, und Roberto Bautista Agut (Sp).

Wawrinka spielt in der zweiten Runde gegen den Holländer Robin Haase oder einen Qualifikanten. Danach folgen aller Wahrscheinlichkeit die beiden Tschechen Lukas Rosol und Tomas Berdych. Indian Wells lag Wawrinka allerdings bisher weniger gut als Federer. Einzig 2008 und 2011 erreichte der Waadtländer, der Ende Monat 30-jährig wird, die Viertelfinals, in denen er gegen Djokovic respektive Federer ausschied. Designierter Halbfinalgegner von Federer oder Wawrinka wäre Rafael Nadal. Novak Djokovic und Andy Murray finden sich hingegen in der oberen Tableauhälfte wieder.

Federer bestritt als Einstimmung auf das Turnier in Indian Wells eine Exhibition-Partie im Madison Square Garden in New York, die er gegen den Bulgaren Grigor Dimitrov 2:6, 6:1, 5:7 verlor. Die ersten Einsätze der Schweizer in Indian Wells sind am Freitag oder Samstag vorgesehen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS