Alle News in Kürze

Salzburg gewinnt den österreichischen Cupfinal in Klagenfurt gegen Rapid Wien 2:1 und holt sich beim Abschied von Christian Schwegler zum vierten Mal in Folge das Double.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit traf der Südkoreaner Hwang Hee-Chan in der 51. Minute für Salzburg. Nur fünf Minuten später glich Rapids Brasilianer Joelinton die Partie wieder aus. Den Siegtreffer für Salzburg erzielte der erst 21-jährige Valentino Lazaro in der 85. Minute.

Salzburg ist nun seit 24 Cup-Partien ungeschlagen und hat das Double zum vierten Mal in Folge geholt. Das hat noch kein Team in Österreich geschafft. Rapid Wien dagegen verpasste die Chance, erstmals seit 22 Jahren wieder den Cup zu gewinnen. Der populärste Klub Österreichs, dessen Sportchef der Schweizer Fredy Bickel ist, wird in der nächsten Saison nicht europäisch spielen können.

Salzburg-Captain Christian Schwegler bestritt nach acht Jahren seine letzte Partie für die "Bullen". Der 32-jährige Verteidiger, der in der 70. Minute eingewechselt wurde, kehrt auf die nächste Saison hin zum FC Luzern zurück, wo seine Karriere begann. Dimitri Oberlin, der zweite Schweizer im Salzburger Kader, ist verletzt.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze