Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tennis - Stefanie Vögele verliert in Linz auch ihren vierten Halbfinal auf der WTA-Tour. Die Aargauerin unterliegt der Serbin Ana Ivanovic nach zwei ausgeglichenen Sätzen 4:6, 4:6.
Es waren letztlich Details, die im Duell zwischen Vögele (WTA 58) und der ehemaligen Weltnummer 1 entschieden. Bis zum 4:4 im ersten Satz gab die Schweizerin bei eigenem Aufschlag nur gerade vier Punkte ab. Mit einem Rückhandfehler ermöglichte sie dann allerdings Ivanovic (WTA 16) das einzige Break und wenig später den Satzgewinn. Trotz Vögeles guter Serviceleistung erspielte sich die in Basel wohnhafte Serbin beim Aufschlag die grössten Vorteile. Insgesamt konnte sich die 23-jährige Aargauerin lediglich drei Breakchancen erarbeiten.
Nach dem Verlust des ersten Satzes versuchte Coach Ivo Werner mit einem Besuch auf dem Platz, der Partie nochmals eine Wende zu geben. Ein erstes Break von Ivanovic vermochte Vögele gleich zu kontern, nach einem neuerlichen Aufschlagverlust zum 3:4 stand sie jedoch definitiv mit dem Rücken zur Wand. Ivanovic liess sich nicht mehr in Bedrängnis bringen und gewann den zweiten Durchgang ebenfalls mit 6:4.
Ivanovic strebt in Linz ihren dritten Titel nach 2008 und 2010 an. Gegnerin ist die topgesetzte Angelique Kerber (WTA 10). Die Deutsche qualifizierte sich als achte und letzte Spielerin für die WTA Championships (früher Masters). Vom 22. bis 27. Oktober starten in Istanbul neben Kerber mit Serena Williams (USA), Viktoria Asarenka (WRuss), Agnieszka Radwanska (Pol), Li Na (China), Petra Kvitova (Tsch), Sara Errani (It) und Jelena Jankovic (Ser) Spielerinnen aus acht verschiedenen Ländern.

SDA-ATS