Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach der ersten Concours-Complet-Teilprüfung Dressur führt wie erwartet Favorit Deutschland mit 73,4 Punkten vor Grossbritannien und den USA. Die Schweiz liegt mit 100,5 Zählern auf Platz 14.

In der Einzelwertung liegt die Deutsche Julia Krajewski mit Chipmunk (19,9) klar in Führung. Felix Vogg liegt mit Colero mitten in der Spitzengruppe auf Platz 20.

Den Schweizer Auftakt machte Patrizia Attinger auf dem Hannoveraner-Wallach Hilton P. Die Zürcherin war enttäuscht, nachdem ihr gleich zu Beginn des Programms einige Fehler unterlaufen waren. In der Galopptour konnte sie etwas aufholen und realisierte am Ende 37,7 Punkte. "Ich hätte mir viel mehr erhofft. Ich wurde von Hilton P überrascht, denn diese Fehler passieren uns sonst nie."

Robin Godel ritt auf dem Schweizer Wallach Grandeur de Lully ganz knapp zu spät ins Viereck, zudem scheute der Wallach des Freiburgers vor den Blumen, was beides Abzüge ergab. Er konnte sein Programm aber gut beenden und erhielt 34,2 Punkte.

Am besten lief es Felix Vogg. Der in Radolfzell am Bodensee wohnhafte Schweizer zeigte mit dem Westfalen-Wallach Colero eine ganz starke Leistung. Zwei kleine Fehler verhinderten ein noch besseres Resultat. Mit 28,6 Punkten liegt er aber vor dem Geländetag aussichtsreich in der dicht gedrängten Spitzengruppe.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS