Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Winterthur - Die Fenaco-Tochter Volg hat ihren Umsatz 2009 um 3,8 Prozent auf 1,27 (1,23) Mrd. Fr. gesteigert. Die auf Dorfläden und Kleinflächen spezialisierte Detailhandelsgruppe erhöhte dabei die Zahl der Verkaufsstellen innert Jahresfrist von 809 auf 862.
Wichtigster Absatzkanal der Gruppe waren die 546 (Vorjahr 557) Volg-Dorfläden. Sie erhöhten den Umsatz von 1,04 Mrd. auf 1,05 Mrd. Franken, wie die Volg-Gruppe weiter mitteilte. Der durchschnittliche Umsatz eines Volg-Ladens betrug 1,93 Mio. Franken.
Ein starkes Wachstum von 23,8 Prozent verzeichneten die 263 (205) Freien Detaillisten mit einem Umsatz von 102,9 (83,7) Mio. Franken. Zu dieser Entwicklung trugen vor allem 43 neu belieferte "Visavis"-Verkaufsstellen in der Westschweiz und im Oberwallis bei.
Die 53 (47) belieferten Tankstellenshops steigerten den Umsatz um 12,0 Prozent auf 118,1 (105,4) Mio. Franken.
Detaillierte Zahlen will Volg am 23. März veröffentlichen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS