Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Montréal - Kanadische Archäologen haben in der Arktis das Wrack eines Schiffs gefunden, das seit 157 Jahren verschollen war. Die britische "HMS Investigator" war 1850 auf die Suche nach dem Entdecker John Franklin in die Arktis geschickt worden.
Die Mannschaft musste das Schiff nach drei Jahren aufgeben, da es nicht aus dem Eis befreit werden konnte. Auch Franklin und seine Mannschaft wurden nie gefunden.
Die "Investigator" wurde am Sonntag elf Meter unter der Wasseroberfläche in einer Bucht der Banks-Insel entdeckt, wie der kanadische Nationalparkmitarbeiter Marc-Andre Bernier am Mittwoch vor Journalisten bekanntgab. Der Fund sei "von grösster Bedeutung. Dieses Schiff erschloss das letzte Stück der Nordwest-Passage", sagte Bernier.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS