Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In den Playoff-Viertelfinals in der NLB erkämpfen sich Red Ice Martigny (2. der Qualifikation) und La Chaux-de-Fonds (3.) den dritten Sieg. Beide Klubs können am Dienstag die Halbfinals erreichen.

Die Partien Martigny - Ajoie und La Chaux-de-Fonds - Langenthal verliefen packend. Sowohl in Martignys Forum wie in die Les-Mélèzes-Eisbahn von La Chaux-de-Fonds kamen soviele Fans wie vorher noch nie in dieser Saison. Und am Ende herrschte in beiden Eishallen die grosse Glückseligkeit. Martigny besiegte Ajoie nach Rückstand mit 2:1 nach Penaltyschiessen. Und La Chaux-de-Fonds setzte sich gegen Langenthal mit 4:3 durch. Red Ice und La Chaux-de-Fonds führen in ihren Serien mit 3:2 Siegen.

Eine Vorentscheidung ist in beiden Serien aber noch nicht gefallen. Red Ice Martigny tat sich bereits zum dritten Mal in der eigenen Halle mit Ajoie extrem schwer. Einmal gewann Ajoie (2:0 in Spiel 1), einmal siegte Red Ice in der Verlängerung (3:2 in Spiel 3), am Sonntagabend wurde der Sieg erst im Penaltyschiessen ermittelt. Martignys Goalie Reto Lory parierte sämtliche Penaltys von Ajoie; für die Unterwalliser trafen der 31-jährige Kanadier Alex Nikiforuk und der 23-jährige Arnaud Montandon. Martigny tut gut daran, die Serie am Dienstag im Jura zu beenden, denn vor eigenem Publikum agierten die in der Qualifikation so heimstarken Unterwalliser bislang äusserst ineffizient.

In der Serie zwischen La Chaux-de-Fonds und Langenthal gab es bislang nur Heimsiege. La Chaux-de-Fonds dominierte die Partie vom Sonntag gegen Langenthal über weite Strecken, machte schon im ersten Abschnitt aus einem 0:1-Rückstand innerhalb von zehn Minuten ein 3:1, verspielte diese Zweitoreführung im zweiten Abschnitt innerhalb von 104 Sekunden und musste danach lange auf das nächste Goal warten. Loik Poudrier gelang neun Minuten vor Schluss aus einem Getümmel vor dem Langenthaler Tor heraus das 4:3. Remo Giovannini gewann diesmal das Torhüterduell gegen Langenthals Marc Eichmann. Eichmann liess sich beim ersten Gegentor zwischen den Beinschonern erwischen; bei den letzten beiden Gegentoren liess er Pucks nach vorne abprallen.

Meisterschaft NLB. Playoffs (best of 7). Viertelfinals:

Red Ice Martigny (2.) - Ajoie (7.) 2:1 (0:1, 1:0, 0:0, 0:0) n.P.; Stand 3:2.

La Chaux-de-Fonds (3.) - Langenthal (6.) 4:3 (3:1, 0:2, 1:0); Stand 3:2.

SCL Tigers (1.) und Olten (5.) für die Halbfinals qualifiziert.

Nächste Spiele am Dienstag.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS