Navigation

Wachstumsdämpfer für US-Wirtschaft - Erholung aber spürbar

Dieser Inhalt wurde am 30. April 2010 - 14:54 publiziert
(Keystone-SDA)

Washington - Das Wachstum der US-Wirtschaft hat sich im ersten Quartal abgeschwächt. Das Bruttoinlandprodukt legte von Januar bis März mit einer auf das Jahr hochgerechneten Rate von 3,2 Prozent zu, wie das Handelsministerium in Washington mitteilte.
Ökonomen hatten im Schnitt mit 3,4 Prozent gerechnet. Im vierten Quartal hatte es mit 5,6 Prozent noch den stärksten Zuwachs seit mehr als sechs Jahren gegeben.
Trotz des Wachstumsdämpfers hat sich die US-Wirtschaft seit vergangenem Sommer spürbar von der schweren Rezession erholt. Bis zum dritten Quartal 2009 war die US-Wirtschaft vier Quartale in Folge geschrumpft.
Der Internationale Währungsfonds sagt der weltgrössten Volkswirtschaft in diesem Jahr ein Wachstum von 3,1 Prozent voraus. Damit würde der Einbruch von 2009 mehr als wettgemacht, als es mit 2,4 Prozent den stärksten Rückgang seit 1946 gegeben hatte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?