Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Handball - Im 65. Berner Derby besiegt Wacker Thun auswärts den BSV Bern Muri 25:21. Mit dem zweiten Meisterschaftserfolg kommt der Double-Gewinner langsam auf Kurs.
Zweimal misslang den Stadtbernern der Auftakt in die Partie buchstäblich. In der ersten Halbzeit benötigten sie ganze acht Minuten für eine erste Erfolgsmeldung, und nach der Pause waren bereits sieben Minuten gespielt, ehe ihnen endlich ein Treffer gelang. Diese Hypothek konnte Bern Muri nicht mehr wettmachen, zu fehlerhaft agierte das Team. Dem gegenüber trat die Mannschaft von Trainer Martin Rubin während der gesamten Spielzeit reifer auf. Der Champions-League-Teilnehmer präsentierte sich ausgeglichener und verteilte die 25 Tore auf acht verschiedene Akteure. Einzig dem Goalie Dragan Marjanac hatten es die Berner zu verdanken, dass sie bis zur 41. Minute lediglich mit 14:15 in Rückstand lagen - aber schliesslich konnten seine 14 Paraden den 37. Derbysieg Wackers nicht verhindern.
Resultate: Altdorf - GC Amicitia Zürich 28:28 (17:18). BSV Bern Muri - Wacker Thun 21:25 (11:14).
Rangliste: 1. Kriens-Luzern 3/5. 2. Kadetten Schaffhausen 2/4. 3. Wacker Thun 3/4. 4. Pfadi Winterthur 2/3. 5. St. Otmar St. Gallen 2/2. 6. Fortitudo Gossau 2/2. 7. BSV Bern Muri 3/2. 8. Lakers Stäfa 3/2. 9. GC Amicitia Zürich 3/1. 10. Altdorf 3/1.
Rangliste: 1. Kriens-Luzern 3/5 (97:85). 2. Kadetten Schaffhausen 2/4 (67:45). 3. Wacker Thun 3/4 (81:74). 4. Pfadi Winterthur 2/3 (70:56). 5. St. Otmar St. Gallen 2/2 (53:53). 6. Fortitudo Gossau 2/2 (51:61). 7. BSV Bern Muri 3/2 (80:72). 8. Lakers Stäfa 3/2 (77:97). 9. GC Amicitia Zürich 3/1 (76:84). 10. Altdorf 3/1 (76:101).

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS