Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Handball - Der Schweizer Meister Wacker Thun bezwingt im Derby auswärts den BSV Bern Muri 27:19. Der Sieg dürfte gleichwohl nicht die Qualifikation für die Playoff-Halbfinals einbringen.
Zumindest die Hoffnung bleibt für die Thuner somit zwei Runden vor Schluss der Finalrunde am Leben. Wacker liegt nach dem Sieg im Direktduell noch vier Punkte hinter dem BSV und die Tordifferenz beträgt neu minus 20 Treffer. Sofern Bern Muri nun gegen Pfadi Winterthur und St. Otmar St. Gallen verliert und Thun zugleich gegen Kriens-Luzern und St. Otmar klar gewinnt, könnte dem Meister doch noch die Wende gelingen. Die Chance ist allerdings verschwindend klein.
Der 38. Sieg der Thuner im 68. Derby kam unmittelbar nach der Pause (11:12) zustande. Der BSV, dem mit Mitrovic, Nyffeneger, Tarhai und Steiger die Stammspieler im Rückraum fehlten, spielte in dieser Phase schwach und musste die Gäste auf 19:12 ziehen lassen. Ohne die gute Leistung der Berner Keeper wäre die Niederlage um einiges höher ausgefallen.
Rangliste: 1. Kadetten Schaffhausen 42. 2. Pfadi Winterthur 39. 3. Kriens-Luzern 33. 4. BSV Bern Muri 29. 5. Wacker Thun 25. 6. St. Otmar St. Gallen 17.

SDA-ATS