Im dritten Anlauf klappt es für Wacker Thun. Die Berner Oberländer gehen in der 3. NLA-Runde - ausgerechnet im Derby - erstmals in dieser Saison als Sieger vom Platz.

Der Cupsieger, der in den ersten zwei Runden gegen Meister Kadetten Schaffhausen und Pfadi Winterthur verloren hatte, setzte sich im Berner Derby auswärts gegen den BSV Bern mit 29:27 (14:15) durch. Bester Torschütze für Wacker war Philip Holm mit acht Treffern (bei zwölf Würfen).

Der mit drei Punkten aus zwei Partien in die Saison gestartete BSV hatte acht Minuten vor Schluss noch mit 25:24 geführt. Danach aber ging beim Heimteam im Angriff für fünf Minuten gar nichts mehr, während die Thuner in dieser Phase mit drei Toren für die Wende sorgten.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.