Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Waffenruhe im Osten der Ukraine wird laut dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko mittlerweile eingehalten. Zum "ersten Mal seit sieben Monaten" haben nach seinen Angaben 24 Stunden lang die Waffen geschwiegen.

Er habe "gute Neuigkeiten", sagte Poroschenko am Freitag im australischen Sydney. In den vergangenen 24 Stunden sei kein ukrainischer Soldat getötet oder verletzt worden. Poroschenko sprach von einer "echten" Waffenruhe.

Noch am Donnerstagmittag hatte die ukrainische Armee in einer Bilanz mitgeteilt, dass trotz der vereinbarten Waffenruhe zuvor binnen 24 Stunden drei Soldaten getötet und acht weitere verletzt worden waren. Poroschenkos Worten zufolge beruhigte sich die Lage dann anschliessend.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS