Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Knapp einen Monat vor der Präsidentenwahl in Ägypten hat der Wahlkampf offiziell begonnen. Die Wiederwahl von Amtsinhaber Al-Sisis gilt als sicher.

KEYSTONE/EPA/KHALED ELFIQI

(sda-ats)

Knapp einen Monat vor der Präsidentenwahl in Ägypten hat der Wahlkampf in dem nordafrikanischen Land offiziell begonnen. Neben Amtsinhaber Abdel Fattah al-Sisi tritt Mussa Mustapha Mussa von der Al-Ghad-Partei an.

Von diesem Samstag an ist es den beiden einzigen Kandidaten für eine bestimmte Zeit erlaubt zu versuchen, die Ägypter im In- und Ausland bei Wahlkampfauftritten von sich zu überzeugen.

Al-Sisis Wiederwahl gilt als sicher, weil Mussa nicht als ernsthafte Konkurrenz gilt. Mussa und seine Al-Ghad-Partei sind Unterstützer der Regierung. Seine Kandidatur gilt als Schachzug des Regierungslagers, damit der autoritär regierende Al-Sisi bei der Wahl vom 26.-28. März wenigstens auf dem Papier einen Gegner hat.

Eine Reihe aussichtsreicherer Gegenkandidaten hatte sich unter teils dubiosen Umständen aus dem Rennen zurückgezogen oder wurde an der Kandidatur gehindert. Berichten zufolge soll Druck auf sie ausgeübt worden sein. Auch deshalb wird mit einer geringen Wahlbeteiligung gerechnet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS