Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Moskau - Neben den Waldbränden im europäischen Teil Russlands stehen auch im Fernen Osten des Landes weite Gebiete in Flammen. Dort verdreifachte sich binnen 24 Stunden die von den Bränden heimgesuchte Fläche.
Besonders betroffen sei die Halbinsel Kamtschatka, meldete die Nachrichtenagentur ITAR-TASS am Sonntag unter Berufung auf die Forstbehörden. Insgesamt stünden in der Taiga des Fernen Ostens derzeit rund 1000 Quadratkilometer Wald in Flammen. Dies entspricht in etwa der Fläche des Kantons Uri.
Die Zahl der bei den Waldbränden in Russland ums Leben gekommenen Menschen stieg inzwischen auf mindestens 33, darunter drei Feuerwehrmänner. Rettungskräfte fanden am Sonntag in einem niedergebrannten Dorf in der Region Nischni-Nowgorod zwei weitere Leichen.
Den europäischen Teil Russlands plagt seit Anfang Juli eine beispiellose Hitzewelle. Die russischen Behörden versuchen die verheerenden Waldbrände mit einem Grossaufgebot von hunderttausenden Helfern in den Griff zu bekommen.
Fast 240'000 Feuerwehrleute und Helfer sind im Kampf gegen die Flammen im Einsatz, sie werden von mehr als 2000 Soldaten unterstützt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS