Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Walliser Bahnunternehmen BVZ, das unter anderem den Glacier Express und die Gornergrat Bahn betreibt, hat von den Feierlichkeiten zur 150-jährigen Erstbesteigung des Matterhorns profitiert. Die Erträge stiegen um 1,8 Prozent auf 139,4 Millionen Franken.

Die Mehrerträge stammten hauptsächlich aus den Geschäftsfeldern Gornergrat Bahn und Mobilität, teilte BVZ am Mittwoch in einem Communiqué mit. Neben den Feierlichkeiten zur Erstbesteigung des Matterhorns hätten das gute Wetter und die erhöhte Nachfrage von Touristen aus Übersee das Ergebnis nach oben getrieben. Die Gornergrat Bahn konnte den Umsatz um 5,9 Prozent auf 24,7 Millionen Franken verbessern.

Beim Geschäftsfeld Mobilität, das den Regionalverkehr, die Autotransporte und den Güterverkehr umfasst, legten die Erträge um 0,7 Prozent auf 54,4 Millionen Franken zu. Der im Dezember 2014 eingeführte Halbstundentakt der Matterhorn Gotthard Bahn zwischen Fiesch und Zermatt führte zu einer Ertragssteigerung im Regionalverkehr.

Auch der Güterverkehr erzielte höhere Einnahmen. Dagegen gingen die Einnahmen aus den Autotransporten wegen der zeitweisen Schliessung der Schöllenenschlucht zwischen Andermatt und Göschenen zurück.

Der Glacier Express musste eine Abnahme des Ertrags um 2,6 Prozent auf 10 Millionen Franken hinnehmen. Dank Kosteneinsparungen erzielte der Glacier Express 2015 dennoch ein positives Ergebnis.

Weniger Gewinn

Insgesamt führte der Angebotsausbau zwischen Fiesch und Zermatt sowie höhere Belastungen aus der Investitions- und Projektrechnung zu höheren Kosten. Diese drückten den Betriebsgewinn (EBIT) der BVZ wie erwartet um 3,1 Prozent auf 12,9 Millionen Franken.

Unter dem Strich verdiente das Bahnunternehmen 7,8 Millionen Franken. Das sind 5,1 Prozent weniger als im Vorjahr. Im laufenden Jahr will BVZ die elektronischen Verkaufsplattformen ausbauen, um die verschiedenen Geschäftsfelder besser zu vermarkten.

2016 solle die erfolgreiche Geschäftsentwicklung der vergangenen Jahr fortgesetzt werden, hiess es weiter. Gute Entwicklungsmöglichkeiten bestünden unter anderem beim Gornergrat. Auch der Regionalverkehr solle weiter wachsen. Zudem wolle man das Marketing in wichtigen Überseemärkten wie Fernost und Nordamerika weiter ausbauen, um Touristen von dort anzulocken.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS