Navigation

Warhol-Porträt war 40 Jahre verborgen - Auktion in USA

Dieser Inhalt wurde am 30. Oktober 2009 - 18:11 publiziert
(Keystone-SDA)

New York - Mehr als 40 Jahre lang hatte eine frühere Sekretärin von Andy Warhol ein Selbstporträt des Künstlers in ihrem Schrank versteckt - jetzt soll es in New York versteigert werden.
Das Auktionshaus Sotheby's hofft, bei seiner traditionellen Herbstauktion am 11. November mindestens eine Million Dollar für das Bild zu bekommen.
"Weil es so lange im Schrank stand, sind die Farben so frisch und leuchtend, als wäre es von heute", sagte der Chefauktionator von Sotheby's, Tobias Meyer, bei einer Vorschau auf die Versteigerung.
Die Besitzerin Cathy Naso hatte während ihrer Schulzeit in den 60er Jahren als Empfangsdame in Warhols legendärer "Fabrik" in New York gearbeitet. Als Dank für ihren Einsatz schenkte der Künstler ihr später das 1965 entstandene Selbstporträt mit einer persönlichen Widmung.
Sie habe das Bild zunächst eine Zeitlang in ihrer Küche aufgehängt, später aber aus Vorsicht in ihrem Schrank versteckt, berichtete Meyer. "Wir wollen versuchen, es zu einem möglichst guten Preis für die Besitzerin zu verkaufen, weil es so eine schöne Geschichte hat."

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?