Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Houston Rockets feiern in der NBA einen 113:107-Sieg bei den Toronto Raptors. Eine seltene Niederlage setzte es für Titelverteidiger Golden State Warriors ab.

Golden State kassierte erst die sechste Niederlage in dieser Saison, und dies ausgerechnet gegen die Los Angeles Lakers, das zweitschlechteste Team der Liga. Die Lakers überzeugten beim 112:95-Heimsieg als Kollektiv. Nicht weniger als sieben Spieler erzielten zehn Punkte und mehr. Der Ende Saison zurücktretende Kobe Bryant kam auf zwölf Punkte, wobei er bloss vier von 14 Würfen aus dem Spiel heraus verwertete. Bei den Warriors musste sich Superstar Stephen Curry mit 18 Punkten begnügen. Dennoch war er der beste Werfer seiner Mannschaft.

Bei Houston kam der Genfer Clint Capela bloss während 10:28 Minuten zum Einsatz. Dabei verzeichnete er fünf Punkte, drei Rebounds und eine Plus-11-Bilanz. Überragender Spieler der Rockets war James Harden mit 40 Punkten und 14 Assists. Houston liegt in der Western Conference auf dem letzten Playoff-Platz.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS