Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Pittsburgh Penguins müssen ein siebtes Spiel um den Einzug in die NHL-Playoff-Halbfinals bestreiten. Pittsburgh verliert zuhause gegen die Washington Capitals 2:5.

3:1 hatten die Penguins in der Best-of-Seven-Serie geführt; nun sehen sie sich in der Nacht auf Donnerstag mit einem Entscheidungsspiel in Washington konfrontiert.

Mark Streit war erneut überzählig und musste untätig zusehen, wie sein Team zuhause gegen den Qualifikationssieger der Eastern Conference gleich 0:5 in Rückstand geriet. Drei der fünf Tore kassierte Pittsburgh zwischen der 41. und 53. Minute. Penguins-Star Sidney Crosby blieb nach seiner kürzlich erlittenen Gehirnerschütterung trotz eines Assists blass.

Washington, das bereits im Vorjahr als bestes Team aus der Qualifikation in die Playoffs stieg und dort in den Viertelfinals an Pittsburgh scheiterte, kann die Conference-Finals in der Nacht auf Donnerstag erreichen. Die Capitals konnten den Stanley Cup noch nie gewinnen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS