Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Vom Teich auf den Teller: Wasserlinsen sind für den menschlichen Verzehr zu empfehlen, befinden Forscher aus Jena. (Im Bild: kleine Wasserlinse, Lemna minor)

Wikimedia CC BY-SA 3.0

(sda-ats)

Eine asiatische Wasserlinse ist als Lebensmittel zu empfehlen. Zu diesem Schluss kommen Forscher aus Deutschland und Indien, die das Potenzial der Pflanze für die menschliche Ernährung untersucht haben. In ihr seien wertvolle Omega-3-Fettsäuren enthalten.

Der Proteingehalt der kleinen, wurzellosen Wasserlinse (Wolffia globosa), die in warmen Regionen Asiens vorkommt, sei mit dem von Lupine, Raps oder Erbsen vergleichbar, schreiben Forscher der Universität Jena mit Fachkollegen aus Indien im Fachblatt "Food Chemistry".

Wasserlinsen schmecken den Forschern zufolge ähnlich wie Erbsen, wie die Uni Jena am Mittwoch mitteilte. In Asien kommen die kugeligen Wasserlinsen bereits als Suppe, Gemüsebeilage oder Omelette auf den Tisch. Sie könne aber auch für Smoothies oder in glutenfreiem Gebäck eingesetzt werden. Es gebe bereits Versuchsanlagen in Israel und den Niederlanden, in denen Wasserlinsen in industriellem Massstab erzeugt werden.

Wolffia globosa vermehrten sich so rasch, dass sie in kurzer Zeit ganze Gewässer bedecken, hiess es.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS