Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Wawrinka bezwingt in Rom Fognini

ATP Rom - Stanislas Wawrinka (ATP 14) hat sich am Masters-1000-Turnier in Rom nach hartem Kampf für die 2. Runde qualifiziert. Der Romand besiegte Fabio Fognini (ATP 48) 6:7 (5:7), 6:2, 6:4.
Für den Schweizer war es der erste Sieg seit Mitte März, als er in den Achtelfinals in der kalifornischen Wüste in Indian Wells den Tschechen Thomas Berdych bezwungen hatte. Sowohl auf den Hartplätzen Miamis, als auch in München und Madrid - jeweils auf seiner bevorzugten Unterlage Sand - musste Wawrinka zuletzt bereits in der 1. Runde die Segel streichen.
Gegen Fognini blieb Wawrinka auch im dritten Aufeinandertreffen auf der ATP-Tour siegreich. Wie bereits im Februar in Acapulco, als Wawrinka sich im dritten Satz 7:5 durchgesetzt hatte, verlangte der Italiener aus Sanremo dem Lausanner auch diesmal alles ab. Insgesamt dauerte die unterhaltsame Partie knapp zweieinhalb Stunden. Wawrinka hätte seinen ersten Auftritt im Foro Italico allerdings auch kürzer und einfacher gestalten können. Nachdem er beim Stand von 4:5 im ersten Durchgang zwei Satzbälle abgewehrt hatte, führte er im Tiebreak bereits 5:3, ehe er den Satz doch noch aus den Händen gab.
Gleich zu Beginn des zweiten Satzes leitete Wawrinka mit einem Break die Wende ein. Zwar musste er danach noch einige bange Momente überstehen und insgesamt vier Breakbälle abwehren, doch letztlich liess sich die Weltnummer 14 den Service nicht mehr abnehmen. Auch im dritten Durchgang gelang Wawrinka der entscheidende Servicedurchbruch frühzeitig.
In der 2. Runde trifft der 26-Jährige, der im Vorjahr in Rom die Viertelfinals erreicht hatte, auf Fogninis Landsmann Filippo Volandri (ATP 79). Dieser hatte sich bereits am Sonntag gegen Thiemo de Bakker klar durchgesetzt. Roger Federer bestreitet nach einem Freilos seine Zweitrundenpartie am Mittwoch gegen Jo-Wilfried Tsonga (ATP 18), der am Montag nach Mitternacht Marcos Baghdatis mit 6:3, 6:2 klar besiegt hatte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.