Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Stan Wawrinka kommt beim Masters-1000-Turnier in Paris-Bercy nach drei Auftaktniederlagen in Serie zu einem Erfolgserlebnis. Er bezwingt in der 2. Runde Dominic Thiem (Ö) 6:4, 7:6 (8:6).

Nach den Startniederlagen in Tokio, Schanghai und Basel stand für den Schweizer am Mittwochmittag in Paris viel auf dem Spiel. Es galt, einen Weg aus der Negativspirale zu finden. Wawrinka hielt dem Druck gegen den 21-jährigen Aufsteiger aus Österreich, der aktuell Platz 37 im ATP-Ranking einnimmt, stand.

Thiem hatte die drohende Niederlage zunächst im achten Game abgewendet, als er 16-mal aufschlagen und zwei Breakbälle abwehren musste, um zum 4:4 auszugleichen. Auch auf dem Weg zum Einzug ins Tiebreak sah sich der Österreicher bereits mit dem ersten Matchball konfrontiert. In der Kurzentscheidung hatte der Schweizer das glücklichere Ende für sich. Obwohl er seinen Aufschlag dreimal nicht durchbrachte.

Wawrinka war mit einem Break optimal in die Partie gestartet. Erst gegen Ende des ersten Satzes zog er eine schwächere Phase ein. Thiem nutzte dies zum 4:4-Ausgleich und kam im Aufschlagspiel des Schweizer zur 5:4-Führung zu einem weiteren Breakball. Wawrinka überstand diese Phase unbeschadet und schaffte prompt den Service-Durchbruch zur Satzführung.

In den Achtelfinals steht der Romand einem unbequemen Gegner gegenüber. Gegen den Zweimeter-Mann Kevin Anderson, die Nummer 18 im Ranking, weist Wawrinka zwar eine 3:2-Erfolgsbilanz aus. Allerdings entschied der Südafrikaner die beiden Begegnungen in diesem Jahr zu seinen Gunsten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS