Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach Roger Federer scheidet beim ATP-Turnier in Rom auch Stan Wawrinka in den Achtelfinals aus. Wawrinka unterliegt Juan Monaco (ATP 114) 7:6 (7:5), 3:6, 4:6.

Wawrinka beging während der 2:24 Stunden zu viele unerzwungene Fehler, um an einem seiner schlechteren Tage gegen den argentinischen Sandplatzspezialisten Monaco zu bestehen. Bei den etwas schwierigen äusseren Bedingungen bekundeten beide mitunter Probleme mit dem eigenen Service.

Wawrinka gab seinen Aufschlag insgesamt fünfmal ab. Im gewonnenen Tiebreak des ersten Satzes gewann er bei eigenem Service nur zwei Punkte, Monaco gar nur einen. Erst im dritten Satz, als die Böen nachgelassen hatten, wurden die Breaks weniger.

Für Wawrinka war es im fünften Vergleich mit Monaco die erste Niederlage. Im Vorjahr hatte er sich in Rom in seinem Auftaktspiel in drei Sätzen durchgesetzt. Das frühe Aus kostet den Vorjahres-Halbfinalisten 510 ATP-Punkte. Der 4. Platz in der Weltrangliste ist aber (noch) nicht in Gefahr. Kommende Woche tritt Wawrinka beim Heimturnier in Genf (ATP 250) an.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS