Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ATP Madrid - Stanislas Wawrinka ist mit einer sehr soliden Leistung in den Achtelfinal von Madrid eingezogen. Der Romand bezwang den Österreicher Jürgen Melzer 6:1, 6:4.
Wawrinka brauchte nur knapp mehr als eine Stunde, um den Linkshänder im dritten Duell zum zweiten Mal zu bezwingen. Besonders bei eigenem Aufschlag war er unantastbar und gestand Melzernur 19 Prozent aller Punkte zu. Umgekehrt erwies sich die Schweizer Nummer 2 als sehr effizient und nutzte alle drei Breakmöglichkeiten. Im zweiten Satz gelang ihm das entscheidende Break zum 5:4, nachher servierte er sicher aus.
Damit hat Wawrinka sein Soll in der spanischen Hauptstadt erfüllt. Am Donnerstag könnte nun aber sogar die Kür gegen Novak Djokovic folgen. Der Serbe führt zwar im Head-to-Head 9:2, hatte aber im Auftaktspiel gegen den limitierten Daniel Gimeno-Traver (ATP 137) grösste Mühe und hatte sich nachher massiv über den Court beschwert.
Roger Federer bestreitet sein erstes Einzel in Madrid nach mehr als einem Monat Pause heute Abend gegen den aufschlagsstarken Kanadier Milos Raonic.

SDA-ATS