Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Sauber-Fahrer Pascal Wehrleins Verletzung von seinem Crash in der Saisonvorbereitung ist offenbar schlimmer als bislang bekannt. Dennoch soll der Deutsche am 16. April in Bahrain wieder fahren.

"Pascal hat sich bei dem Unfall Wirbel im Halswirbelbereich gestaucht und gebrochen. Er hat Glück gehabt, dass es nicht zu einer weitreichenderen Verletzung gekommen ist", sagte Mercedes-Teamchef Toto Wolff im TV-Interview in Schanghai.

Wolff versicherte aber gleichzeitig auch, dass Wehrlein beim Rennen in Bahrain am 16. April wieder im Einsatz sein werde.

Der von Mercedes ausgebildete Deutsche steht in diesem Jahr bei Sauber unter Vertrag, musste aber auf seinen Start beim Auftakt in Australien und nun in China verzichten. Wehrlein war beim sportlich wertlosen "Race of Champions" in Miami im Januar mit seinem Fahrzeug in die Streckenbegrenzung gekracht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS