Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Beachvolleyball - Die Beachvolleyballer Patrick Heuscher und Jefferson Bellaguarda kommen nicht auf Touren. Das Schweizer Duo verliert am World-Tour-Event in Peking auch die dritte Vorrundenpartie und scheidet aus.
Heuscher und Bellaguarda unterlagen dem deutlich schwächer dotierten holländischen Duo Jon Stiekema/Christiaan Varenhorst 21:16, 18:21, 8:15 und belegen damit den letzten Platz in der Gruppe K. Mit Rang 25 setzten sie ihre Negativserie der letzten Wochen fort. Bereits in Myslowice (Pol/25.) und in Schanghai (17.) waren die beiden früh gescheitert. Heuscher/Bellaguarda sind für die Olympischen Spiele in London so gut wie qualifiziert, brauchen aber noch einen 9. Platz an einem World-Tour-Turnier, um sich das Olympia-Ticket definitiv zu sichern.
Nur unwesentlich erfolgreicher agierten Sascha Heyer und Sébastien Chevallier. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt qualifizierten sich die beiden dank einem 21:12, 21:18 im abschliessenden Gruppenspiel gegen die Esten Rivo Vesik und Karl Jaani doch noch für die K.o.-Runde, verloren dort aber gegen die an Nummer 2 gesetzten Brasilianer Ricardo/Cunha 18:21, 21:19, 10:15.
Ebenfalls auf dem 17. Platz beendeten Simone Kuhn und Nadine Zumkehr das Turnier in der chinesischen Hauptstadt. Die beiden verloren das Duell um den Achtelfinal-Einzug gegen die Italienerinnen Greta Cicolari/Marta Menegatti 21:18, 14:21, 11:15.

SDA-ATS