Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Am Tag nach dem überraschenden 1:2 gegen die SCL Tigers tut sich der EVZ erneut schwer. Dennoch kehren die Innerschweizer aus Davos mit einem 1:0-Erfolg und drei Punkten zurück.

Viel mehr als das sehenswerte Konter-Tor von Dominic Lammer hatte Co-Leader Zug nicht zu bieten. In diversen Szenen geriet er unter Beschuss der stürmischen, aber ineffizienten Davoser.

Die unüblich ungemütliche Zwischenbilanz der Bündner, die in der über 20-jährigen Ära von Arno Del Curto immer im Playoff-Feld vertreten waren, ist spürbar. Bereits neun Fehltritte haben die Lage verschärft, über Fehler wird öffentlich debattiert, der Frustfaktor ist nicht zu unterschätzen.

Nach der dritten Auswärtsniederlage in Serie in Bern (2:3) hatte Arno Del Curto vor einer Journalisten-Runde zum verbalen Rundumschlag ausgeholt. Nicht das an sich akzeptable Ergebnis beim Meister versetzte den Bündner Coach in Rage, sondern die "zwei geschenkten Tore" in der völlig missratenen Startviertelstunde. "Irgendwann habe ich genug!"

Im Zusammenhang mit seiner Equipe sprach er von Hasardeuren, die ihren jungen Keeper-Kollegen in Bedrängnis bringen würden. Die regelrechte Wutpredigt des impulsiven Engadiners verhallte nicht wirkungslos. Der sechsfache Meister-Trainer löste im Team eine Reaktion aus, in der Defensive liess der überaus disziplinierte HCD kaum Chancen zu.

Kritik am Torhüter wird für einmal keine aufkommen, Joren van Pottelberghe machte einen ausgezeichneten Job. Der 19-Jährige, der nach knapp zwei Wochen erstmals wieder von Beginn weg zum Zug kam, widerlegte mit seinen Interventionen zumindest gegen Zug den Eindruck eines Davoser Goalie-Problems.

Davos - Zug 0:1 (0:0, 0:1, 0:0)

4902 Zuschauer. - SR Fischer/Koch, Abegglen/Fluri. - Tor: 38. Lammer (Diem, Suri) 0:1. - Strafen: 2mal 2 plus 5 Minuten (Sciaroni) plus Spieldauer (Sciaroni) gegen Davos, 7mal 2 Minuten gegen Zug. - PostFinance-Topskorer: Lindgren; Martschini.

Davos: Van Pottelberghe; Schneeberger, Forster; Du Bois, Rahimi; Heldner, Paschoud; Kindschi; Sciaroni, Kousal, Ambühl; Marc Wieser, Lindgren, Axelsson; Simion, Corvi, Jörg; Kessler, Walser, Egli; Eggenberger.

Zug: Stephan; Diaz, Alatalo; Helbling, Grossmann; Schlumpf, Erni; Fohrler, Morant; Peter, Diem, Schnyder; Klingberg, Immonen, Senteler; Martschini, Holden, Suri; Zangger, McIntyre, Lammer.

Bemerkungen: Davos ohne Aeschlimann, Dino Wieser, Rampazzo (alle gesperrt), Zug komplett. 15. Pfostenschuss von Jörg. 18. Morant verletzt ausgeschieden. 60. (59:10) Timeout von Davos, danach ohne Goalie.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS