Alle News in Kürze

Beim 3:1 zuhause gegen Luzern kommt Thun in der Super League zum dritten Erfolg de suite. Die Gäste aus der Zentralschweiz gehen derweil zum dritten Mal in Folge als Verlierer vom Platz.

1:0 hatte der FC Luzern zur Pause nach einem Tor von Marco Schneuwly (12.) geführt, doch war Thun bereits in den ersten 45 Minuten tonangebend gewesen. Gleich zweimal verpassten die Berner Oberländer den Ausgleich wegen eines Lattenschusses.

Sieben Minuten nach der Pause belohnte Mickaël Facchinetti die Gastgeber für ihre starke Leistung schliesslich mit dem Ausgleich, und zu Beginn der Schlussviertelstunde brachten Simone Rapp und Christian Fassnacht mit einem Doppelschlag die Thuner auf die Siegerstrasse. Für Fassnacht war es das zehnte Saisontor, für Rapp, der vor Wochenfrist das Siegtor gegen Sion erzielt hatte, das siebente.

Dank des hochverdienten Heimerfolgs dürfte sich Thun aller Abstiegssorgen entledigt haben. Es war für den FCT der erste Erfolg gegen Luzern nach zuletzt acht Partien ohne Sieg.

Luzern enttäuschte auf der ganzen Linie. "Es fehlte hinten und vorne, wir fanden einfach nicht ins Spiel und hatten kaum Ballbesitz", brachte Torschütze Schneuwly die Misere auf den Punkt. Die dritte Niederlage in Folge liess sich mit diesem Auftritt nicht verhindern. Einzig dem jungen Torhüter Jonas Omlin war es zu verdanken, dass das Team von Markus Babbel bis in die Schlussviertelstunde hinein wenigstens auf einen glückhaften Punkt hoffen konnte.

Von den letzten zehn Spielen gewann Luzern nur zwei, doch noch zehren die Innerschweizer von einer Reserve von sieben Punkten auf Platz 6. Das müsste im Normalfall reichen, um im Sommer erneut die Qualifikationsspiele zur Europa League bestreiten zu können.

Thun - Luzern 3:1 (0:1). - 5477 Zuschauer. - SR Schnyder. - Tore: 12. Marco Schneuwly (Lustenberger) 0:1. 52. Facchinetti (Peyretti) 1:1. 76. Rapp (Tosetti) 2:1. 78. Fassnacht (Tosetti) 3:1.

Thun: Faivre; Glarner, Reinmann, Bürki, Facchinetti; Tosetti (89. Spielmann), Hediger, Lauper, Fassnacht; Sorgic (81. Geissmann), Peyretti (61. Rapp).

Luzern: Omlin; Grether, Knezevic, Costa, Lustenberger (61. Affolter); Haas (61. Juric), Neumayr (80. Rodriguez), Kryeziu, Schürpf; Marco Schneuwly, Ugrinic.

Bemerkungen: Thun ohne Ferreira, Bigler, Schindelholz und Bürgy (alle verletzt), Luzern ohne Lucas (verletzt). 27. Lattenschuss von Sorgic. 31. Omlin lenkt Kopfball von Fassnacht an die Latte. Verwarnung: 84. Geissmann (Foul).

Zweites Spiel vom Samstag: Vaduz - Grasshoppers 2:4 (1:1).

Rangliste: 1. Basel 30/77 (77:24). 2. Young Boys 30/56 (63:41). 3. Sion 30/45 (52:47). 4. Lugano 30/43 (43:52). 5. Luzern 31/43 (55:55). 6. Grasshoppers 31/36 (42:49). 7. Thun 31/36 (49:58). 8. St. Gallen 30/31 (32:48). 9. Lausanne-Sport 30/30 (46:56). 10. Vaduz 31/26 (40:69).

SDA-ATS

 Alle News in Kürze