Alle News in Kürze

Der deutsche Weltmeister Kevin Grosskreutz vom Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart muss sich nach einer Schlägerei in der Nacht auf Dienstag ins Spital.

Dem Verteidiger gehe es den Umständen entsprechend gut, teilte der Verein auf seiner Homepage mit. Aller Voraussicht nach könne Grosskreutz das Spital am Mittwoch wieder verlassen. Nach dem Vorfall werde er Anzeige erstatten, so der VfB weiter. Über die Art der Verletzungen des zweifachen Meisters mit Borussia Dortmund wurden keine Angaben gemacht.

Die Polizei berichtete von einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen. Demnach sei ein 28 Jahre alter Mann nach einem Faustschlag mit einer Platzwunde am Kopf ins Spital gebracht worden. Ein 16-jähriger Jugendlicher aus der gleichen Gruppe sei ebenfalls geschlagen und ohne sichtbare äussere Verletzungen im Spital versorgt worden. "Wir haben bisher keine Hinweise auf eine Vorgeschichte oder eine Provokation", sagte der Polizeisprecher über den Vorfall am Rande eines Stuttgarter Ausgehviertels.

Die Polizei habe nach einem Notruf wenig später vier Tatverdächtige festgenommen. Weitere Informationen und Angaben zu den Motiven der Tat gebe es noch keine, hiess es. Namen bestätigte die Polizei nicht.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze