Seit Freitag weiss man, wie das Auto vom Weltmeister-Team Mercedes aussieht. Bereits vor den ersten Tests strahlt Champion Lewis Hamilton grosse Zuversicht aus.

Nach Ferrari und Red Bull präsentierte auch Mercedes am Freitag sein neues Auto, das in der am 15. März in Melbourne beginnenden Formel-1-Saison zum Einsatz kommen wird. Bereits am Montag hat Mercedes der Öffentlichkeit die neue Lackierung vorgestellt, allerdings noch auf dem Modell von 2019. Vier Tage später liessen die Silberpfeile nun die ersten Bilder des "W11" folgen. Am Nachmittag drehten der britische Weltmeister Lewis Hamilton und der Finne Valtteri Bottas auf dem Silverstone International Circuit in England die ersten Runden im neuen Boliden.

Obschon ein direkter Vergleich mit der Konkurrenz noch fehlt, zeigte sich Hamilton gut einen Monat vor dem Saisonstart bereits optimistisch. "Ich habe physisch und mental das Gefühl, dass ich auf einem anderen Level bin als im letzten Jahr", warnte der sechsfache Champion seine Rivalen. Mit einem weiteren WM-Titel würde der 35-jährige Brite mit Rekordweltmeister Michael Schumacher gleichziehen. Auch die Bestmarke von 91 GP-Siegen des Deutschen scheint für Hamilton (84) in Reichweite.

Mit dem Start der ersten Testfahrten des Jahres am kommenden Mittwoch in Montmeló bei Barcelona wird auch Alfa Romeo als letztes der zehn Teams sein neues Auto enthüllen. Bereits am Freitag überraschte Kimi Räikkönen mit einer kleinen Ausfahrt auf dem Testgelände von Ferrari in Fiorano. Auffällig am in Hinwil im Zürcher Oberland entwickelten "C39", das "C" steht für Christiane, die Gattin des einstigen Besitzers Peter Sauber, war die graue Testlackierung und das rote Herz - eine Anspielung auf den Valentinstag.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.