Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ski alpin - Die Schwyzerin Wendy Holdener wird im Slalom in Ofterschwang (De) grandiose Zweite und sichert sich ihren ersten Podestplatz im Weltcup. Schneller ist nur die slowenische Überfliegerin Tina Maze.
Nicht viel hätte gefehlt, und der Name Wendy Holdener wäre in der Schlussrangliste sogar ganz oben gestanden. Am Ende betrug ihr Rückstand auf Tina Maze lediglich 25 Hundertstel. Rang 2 stellt für Wendy Holdener die (vorläufige) Krönung von konstant guten bis sehr guten Leistungen in diesem Winter dar. Die 19-jährige Schwyzerin holte in allen acht Slaloms Weltcup-Punkte und hatte ihre persönliche Bestleistung stetig bis auf Rang 9 kurz vor dem Jahreswechsel am Semmering gesteigert. Ihr bisheriges Bestergebnis hatte sie Ende Januar mit Rang 4 im Parallelrennen in Moskau erreicht.
In Ofterschwang durfte Wendy Holdener schon nach dem ersten Lauf Richtung Podest schielen. Am Morgen nahm sie hinter Weltmeisterin Mikaela Shiffrin und Tina Maze Platz 3 ein. Im Finale überflügelte sie dann die Amerikanerin und sorgte für den ersten Podiumsplatz einer Schweizerin in einem Weltcup-Slalom seit über neun Jahren. Für die zuvor letzte Top-3-Klassierung hatte Ende November 2003 Sonja Nef in Park City im US-Staat Utah gesorgt. Die Riesenslalom-Weltmeisterin von 2001 war ebenfalls Zweite geworden.
Michelle Gisin, die zweite Schweizer Teilnehmerin, schied im zweiten Lauf aus. Nach dem ersten Lauf hatte die Engelbergerin Platz 17 eingenommen.
Mit ihrem zehnten Weltcup-Sieg in diesem Winter und dem 21. insgesamt ist Tina Maze bei einer weiteren Bestmarke angelangt. Zum 22. Mal stand die Slowenin in diesem Winter auf dem Podest, womit sie den Rekord von Hermann Maier aus der Saison 1999/2000 egalisierte. Zudem reist sie als Leaderin in der Slalom-Wertung nach Lenzerheide. Sie führt das Klassement nunmehr mit sieben Punkten Vorsprung vor Mikaela Shiffrin an.
Ofterschwang (De). Weltcup-Slalom der Frauen: 1. Tina Maze (Sln) 1:52,85. 2. Wendy Holdener (Sz) 0,25 zurück. 3. Mikaela Shiffrin (USA) 0,75. 4. Marie-Michèle Gagnon (Ka) 0,96. 5. Maria Pietilä-Holmner (Sd) 1,59. 6. Frida Hansdotter (Sd) 2,00. 7. Veronika Velez Zuzulova (Slk) 2,06. 8. Nathalie Eklund (Sd) 2,07. 9. Nicole Hosp (Ö) 2,16. 10. Therese Borssen (Sd) 2,22. - Ausgeschieden im 2. Lauf: Michelle Gisin (Sz).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS