Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich - In der Schweizer Finanzbranche gab es im Dezember weniger offene Stellen als noch im Herbst. Gemäss des vom Finanzportal "finews.ch" erhobenen JobDirectory-Index hatten die Banken und Versicherungen Ende Jahr auf ihren Internetseiten 3901 Stellen ausgeschrieben.
Rund 1600 Arbeitsplätze hatten die Banken zu vergeben, etwas mehr als 900 Personen suchten die Versicherungen. Die restlichen Stellen waren in der Wirtschaftsprüfung, bei Beratungsfirmen oder bei IT-Zulieferern der Finanzbranche zu besetzen. Im Vergleich zu Anfang 2010 hat die Zahl der offenen Stellen um 32 Prozent zugenommen.
Seit Sommer ist die Zahl der Stellenangebote in der Schweizer Finanzbranche allerdings leicht rückläufig, wie "finews.ch" am Montag mitteilte. Weniger Bedarf für neue Mitarbeiter zeigten insbesondere die Banken. Gemäss Statistik hat sich etwa die Zahl der offenen Stellen bei der Credit Suisse seit dem Sommer von 440 auf 211 mehr als halbiert.
Am meisten Jobs ausgeschrieben hatte Ende Jahr die UBS: Mit 584 Ausschreibungen blieb ihr Stellenangebot in den letzten sechs Monaten gemäss "finews.ch" konstant.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS