Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Platz im gemeinsamen Wohnzimmer: YoungCarita hat eine WG-Zimmer-Vermittlung für geflüchtete Menschen ausgezeichnet. (Symbolbild)

Keystone/GAETAN BALLY

(sda-ats)

Fünf junge Frauen erhalten für ihr Projekt "wegeleben" den diesjährigen YoungCaritas-Award. Mit ihrem Projekt wollen sie das Leben in einer Wohngemeinschaft auch jungen, geflüchteten Menschen in der Schweiz zugänglich machen.

Die fünf Siegerinnen - Sophia Delgado, Leonie Mugglin, Sophie Gfeller, Angela Gruber, Linda Bergauer - sind zwischen 20 und 30 Jahre alt. Sie gewinnen eine Reise in ein Projektland der Caritas Schweiz, treffen dort einheimische Jugendliche und erhalten vor Ort einen Einblick in die Arbeit der Caritas, wie YoungCaritas, der Jugendbereich der Caritas Schweiz, am Montag mitteilte.

Das Leben in einer WG bringe Vorteile wie ein Gemeinschaftsgefühl, Selbstbestimmung und Kostenteilung mit sich, heisst es weiter. Gerade junge, geflüchtete Menschen lebten in der Schweiz oft unter schwierigen Umständen. Dies erschwere den Austausch mit der neuen Kultur und der Lebensweise im Aufnahmeland.

Mit dem Projekt der fünf jungen Frauen würden Kontakte und Freundschaften geknüpft, die Sprache sowie kulturelle Gepflogenheiten schneller gelernt und neue Perspektiven entdeckt.

"Wegeleben" existiert bereits in verschiedenen Städten in der Schweiz, die Gewinnerinnen gehören zu "wegeleben" in Fribourg.

Der youngCaritas-Award wird alljährlich für soziale Projekte vergeben, welche von Jugendlichen umgesetzt werden. Jeweils im Herbst werden die erfolgreichsten Projekte prämiert und mit Konzert und Party gefeiert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS