Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Lausanne kommt nach zwei Niederlagen wieder einmal zu einem Erfolgserlebnis. Der NLA-Aufsteiger bezwingt die Kloten Flyers 2:1 und verlängern die negative Phase der Gäste um eine weitere Partie.
Seit der Nationalmannschafts-Pause stimmt bei den Kloten Flyers nicht mehr so viel zusammen wie davor. In den letzten sechs Partien kamen die Flyers nur noch zu drei Siegen, zwei davon nach Zusatzschicht. In Lausanne hätten sich die Zürcher Unterländer in extremis beinahe noch in die Verlängerung gerettet. Die Schiedsrichter anerkannten einen Treffer von Michael Liniger aber nicht, weil der Stürmer beim Schuss von Micki DuPont den Schlittschuh entscheidend bewegt haben soll. Für die Flyers war dies darum ärgerlich, weil das vermeintliche 2:2 weniger als 15 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit erzielt wurde.
Stattdessen setzte es für die Flyers die vierte Niederlage aus den letzten fünf Partien ab. Lausanne kam in der 44. Minute durch Simon Fischer zum entscheidenden Tor. Der Flügel der vierten Linie hatte zuletzt vor über 500 Minuten getroffen. Diesmal fälschte Fischer, drei Sekunden nach Ablauf einer Strafe gegen Kloten, einen Schuss von Johann Morant unhaltbar ab. Die Lausanner, die vor Spielbeginn das zweitbeste Powerplay der Liga stellten, waren nach einem Bully noch immer entsprechend in der Zone des Gegners formiert.
Lausanne - Kloten Flyers 2:1 (1:0, 0:1, 1:0)
Malley. - 6104 Zuschauer. - SR Prugger/Rochette, Abegglen/Kaderli. - Tore: 2. Lardi (Genoway, Bang) 1:0. 31. Herren (Vandermeer, Stancescu) 1:1. 44. Simon Fischer (Morant, Primeau) 2:1. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Lausanne, 6mal 2 plus 10 Minuten (Hoffmann) gegen Kloten Flyers. - PostFinance-Topskorer: Hytönen; Mueller.
Lausanne: Huet; Gobbi, Leeger; Lardi, Jannik Fischer; Morant, Genazzi; Seydoux; Froidevaux, Hytönen, Neuenschwander; Bang, Genoway, Setzinger; Antonietti, Savary, Déruns; Simon Fischer, Ulmann, Bürki; Primeau.
Kloten Flyers: Gerber; Von Gunten, DuPont; Blum, Schelling; Vandermeer, Stoop; Randegger; Mueller, Santala, Bieber; Herren, Liniger, Stancescu; Bühler, Romano Lemm, Aurelio Lemm; Leone, Steinmann, Hoffmann.
Bemerkungen: Lausanne ohne Augsburger, Conz und Stalder, Kloten Flyers ohne Du Bois, Bodenmann, Frick und Jenni (alle verletzt). - Timeouts: 55. Lausanne, 59. Kloten. - Kloten ab 58:23 ohne Goalie. - 60. (59:46) Tor von DuPont aberkannt (Kickbewegung Liniger?).

SDA-ATS