Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Islamabad - Bei erneuten Luftangriffen von US-Drohnen sind im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan am Mittwoch nach Geheimdienstangaben mindestens 17 Menschen getötet worden. Drei unbemannte Flugzeuge hätten im Stammesgebiet Nord-Waziristan zehn Raketen abgefeuert.
Zwei Häuser, die von Aufständischen genutzt worden seien, seien zerstört worden, hiess es von Seiten des pakistanischen Geheimdienstes. Dabei seien 14 Kämpfer getötet worden. Stunden später seien bei einem weiteren Drohnenangriff drei weitere Aufständische ums Leben gekommen.
Bei den meisten getöteten Personen habe es sich um Aufständische des Hakkani-Netzwerks gehandelt. Dessen Anhänger kämpfen auf der afghanischen Seite der Grenze gegen die ausländischen Truppen. Am Dienstag waren bei zwei Drohnenangriffen in Nord-Waziristan 15 Aufständische getötet worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS