Navigation

Wildgewordenes Känguruh greift Hund und Herrchen an

Dieser Inhalt wurde am 23. November 2009 - 11:46 publiziert
(Keystone-SDA)

Melbourne - Ein wildgewordenes Känguruh hat in Australien versucht, einen Hund zu ertränken und dessen Besitzer angegriffen. Das Beuteltier drückte den Hund in einem Stausee bei Melbourne unter Wasser, wie Rettungsmediziner Michael Vosbergen berichtete.
Als der Besitzer des Vierbeiners eingriff, um seinen Liebling zu befreien, wurde er von dem Känguruh attackiert und erlitt zahlreiche tiefe Kratzer an Gesicht und Körper. Immerhin gelang es ihm, seinen Hund zu retten. Der Mann musste nach dem Vorfall am Sonntag im Krankenhaus behandelt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?