Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Trotz Umzäunung: Ein Wildschwein bringt den Flugverkehr am Prager Flughafen durcheinander. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA/MARTIN DIVISEK

(sda-ats)

Ein auf die Rollbahn gelaufenes Wildschwein hat am Flughafen der tschechischen Hauptstadt Prag für Wirbel gesorgt. Eine Passagiermaschine der russischen Fluggesellschaft Aeroflot konnte am Montag nach Flughafenangaben erst mit einer Verspätung von 20 Minuten starten.

Das Tier war in den abgesperrten Bereich des Flughafens vorgedrungen. Für das Wildschwein endete der Ausflug auf die Rollbahn tödlich. Nachdem es der Polizei nicht gelang, das Tier zu verscheuchen, wurde es erschossen.

Wachsende Wildschweinpopulationen stellen die tschechischen Behörden immer wieder vor Probleme. Regelmässig kommt es zu Verwüstungen auf Feldern und Angriffe auf Hunde. Eine Wildschweinbegegnung am Flughafen gab es nach Polizeiangaben bislang allerdings noch nie.

Am vergangenen Freitag kam es auch am grossen New Yorker Flughafen John F. Kennedy zu tierischen Verspätungen. Laut Medienberichten krochen dutzende Schildkröten aus der nahegelegenen Jamaica Bay auf das Rollfeld und blockierten eine Piste. Es kam zu Verspätungen im Flugverkehr.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS