Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein WK-Soldat aus der Westschweiz ist am Dienstag aus noch ungeklärten Gründen im Spital Sitten verstorben. Der 28-Jährige hatte zuvor einen Schwächeanfall erlitten.

Der Soldat habe sich am Montag nach dem Wochenendurlaub vom Wiederholungskurs (WK) unwohl gefühlt, schrieb die Militärjustiz am Mittwoch in einem Communiqué. Deshalb begab er sich in die Krankenabteilung des Waffenplatzes Sitten.

Als er die Krankenabteilung am Dienstagabend wieder verliess, erlitt er laut Angaben der Militärjustiz einen Schwächeanfall. Trotz sofortigen Reanimationsversuchen durch die Rettungssanität sei der Soldat kurz darauf im Spital verstorben.

Die Militärjustiz eröffnete eine Untersuchung, um die Umstände des Todesfalls abzuklären. Der Untersuchungsrichter hat zur Ermittlung der Todesursache eine Obduktion angeordnet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS